Die Deutsche Bundesbahn in Epoche 3
…ist Name und Programm der 1.Erweiterung zur Anlage „Vorstadt-Nordost.
Die Epoche 3 begann mit der Gründung der Bundesrepublik und der Deutschen Bundesbahn im Jahre 1949 und endet etwa 1970 mit der Einführung eines neuen, computerlesbaren Nummernsystems für Eisenbahnfahrzeuge.
Dieser Zeitraum war von der Nachkriegs- und Wirtschaftswunderzeit geprägt. Gleichzeitig vollzog sich bei der DB ein intensiver Strukturwandel. Diese Ära war von daher sehr vielfältig und bunt. Es wurde Vorkriegsmaterial mit neuen und modernen Wagenkonstruktionen wie auch Diesel- und Elektroloks eingesetzt. Dampflokomotiven gaben noch den Ton an, ihre Blütezeit aber ging langsam zu Ende.

Unser kleiner Vorstadtbahnhof sowie sein Umfeld ist nunmehr virtueller Schauplatz für verschiedene Motive aus dieser längst vergangenen aber unvergessenen Zeit.

Vorrausetzungen:
Die Eweiterung1 basiert auf dem Modellbestand der Grundanlage. Die Voll- oder Teilversion ist somit unbedingt Voraussetzung für das Add-on.

Die Anlagen der Hauptversion beiben bei der Installation der Erweiterung 1 unberührt. Sollten Sie hier bereits eigene um- oder ausbauten vorgenommen haben, so müssen Sie nichts befürchten.

Umfang des Add-ons:
- volle Ausgestaltung des unteren und rechten Anlagenschenkels (ehemaliger Ausbauteil)
- weiteres 3D Stellpult für den Bahnhof „Hinterwald“
-umfangreiches Modellpaket (siehe Anlagendokumentation)
- neues Szenario (ca. 32min) zum Thema



Der ehemalige Ausbauteil wurde komplett "durchgestylt" und erfreut sich
nun eines landchaftlich- reizvollen Streckengleises sowie einen vollfunktionstüchtigen Anschlußbahnhof.
Dazu wurde ein 2. Stellpult integriert, welches den Bedienungen des bereits vorhandenen im Vorstadt-Bahnhof in nichts nachsteht.

Das Szenario 2 zeigt Ihnen in ca. 32 min einige Inszenierungen verschiedender Betriebsabläufe, sowie einige der schönsten Perspektiven der Anlage.

 

Mitwirkende:

Exklusive Modellkonstruktionen:
Stefan Gothe, Ralph Görbing, Jürgen Engelmann, Hans-Christian Schulz

Bei folgenden Personen möchte ich mich für die Mitwirkung des Projektes ganz herzlich bedanken:
Bereitstellung zusätzlicher Modelle:
Roland Ettig, Stefan Köhler Sauerstein, Stefan Böttner, Andreas Hempel, Ulf Freudenreich, Hans Brand, Ursula Popp

Tests + Beratung: Jobst Petig

 

 

Viel Spaß mit unseren virtuellen Eisenbahnwelten und EEP
wünscht Ihnen
Andreas Großkopf

 

Shop: