Eckdaten:
Format: ANL3/Version 10.00
Anlagenbreite: 1,32km
Anlagenlänge: 0,82 km
Niveau: -6 m bis 36 m
Rasterdichte: 250 Knoten pro km
Gleislänge: 24,5 km
Anzahl der Modelle: ca.4672
Bauzeit: ca. 5 Monate
Verwendete Zusatztools:
JW Gleiseditor, Kontaktexplorer 1.2,
EEPModelFilesConverter-DEV
Erstellt mit EEP 9.3

Neu: Jetzt mit Erweiterung 1

Anzeige: Eisenbahn-Kurier Heft 05/2014

Modellbahnvorschläge aus den beliebten Planungshilfen von den Altmeistern Rolf Knipper, Michael Meinhold und Co gehören mittlerweile zu festen Bestandteilen unserer virtuellen Eisenbahnwelten.
In keiner anderen Software und schon gar nicht bei der echten Modellbahn lassen sich derartige Pläne komfortabler, ja sogar effektiver und realistischer umsetzen.
So braucht der virtuelle Anlagenbauer weder auf ein festes Zimmermaß Rücksicht nehmen, noch muss er auf engste Gleisradien ausweichen.

Bildquellen: MIBA "Rolf Knippers schönste Anlagenentwürfe" 
(Klick auf die Screenshots ermöglichen Großansichten)

“Vorstadt-Nordost“ bietet zum original- Gleisplanvorschlag einige zusätzliche Weichenverbindungen und kleinere Abwandlungen im Schattenbahnhof.
Der in s/w gehaltene Anlagenschenkel bildet den Ausbauteil. Hier wurde der Gleisplan so nicht übernommen.Zusätzlich fungiert der vorgeschlagene Endbahnhof als Durchgangs-Station und ist an seinem Ende wieder mit der Hauptanlage verbunden.

Rolf Knippers Originalvorschlag „Nürnberg-Nordost“ steht also lediglich Pate für unsere aktuelle Simulation und auch das von ihm ausgewählte Nürnberger Vorbild wurde nur als Anregung verstanden, denn hier verstecken sich doch eine Menge Themen, die durchaus Allgemeingültigkeit haben.

Ob DRG, DB oder DR, ob Epoche II, III, IV oder gar V und IV, ob in Bayern, Sachsen, Thüringen, Nordrhein-Westfalen oder anderswo, jeder sollte mit ein paar weinigen Klicks und Fertigkeiten seine persönliche Lieblings-Situation finden und dazu im Handumdrehen anpassen können.

Die Auswahl der Immobilien und Bahnanlagen ist aus diesen Gründen bewusst neutral gehalten und unterstreicht den Universalcharakter der Anlage.

Bei "Vorstadt-Nordost" geht das Modellbahnflair dennoch nicht verloren, denn auf einer Fläche von 1,3 x 0,8 km präsentiert sich die virtuelle Anlage in einem, von der Realmodellbahn her wohlbekannten, fast geschlossenen „An der Wand lang“- Prinzip.

Die Bedienung des Bahnhofes erfolgt dabei über ein extra hierzu entworfenes Stellpult. Hiermit kann man komfortabel verschiedene Fahrstraßen einstellen und somit sichere Zugfahrten, ohne irgendwo eine Weiche, ein Signal oder Schranke zu vergessen, durchführen.

"Vorstadt-Nordost" zeigt Ihnen mit einem 25 minütigen Szenario einen kleinen Vorgeschmack auf den Fahrbetrieb, welchen Sie so und noch viel intensiver mit der manuellen Stellpult-Version selbst durchführen können. Hierbei sind nur einige Beispiele und Sequenzen sowie einige der schönsten Anlagen- Perspektiven mit der Variante „Deutsche Bundesbahn“ dargestellt.


Szene aus Szenario1: Durch die Schrebergärten der Vorstadt.

Vorstadt Szene mal in Epoche III. (Abgebildete Rollmaterialien auf diesen Screenshot sind nicht zwingend Bestandteil der Shopversion.)

(Abgebildete Rollmaterialien auf diesen Screenshot sind nicht zwingend Bestandteil der Shopversion.)

"Vorstadt-Nordost"fungiert als Durchgangsbahnhof für die auf dem Güterring verkehrenden Güterzüge wie auch als Endbahnhof der meisten Personenzüge, die von hier aus in's ländliche Umland abgehen. Während der Personenverkehr hier nicht über Lokalbahn-Ehren hinaus kommt, bietet sich dem Güterzugfan die ganze Vielfalt seiner Betriebsart. Von der Übergabe bis zum Fernzug, hier ist alles drin.
Wer auf seinen Schnellzug nicht verzichten will, kann ihn auf der eingleisigen im Vordergund vorhandenen Paradestrecke vorbei rauschen lassen.

Auch DR- Fans sollten Ihr "zu Hause" auf der Anlage finden können.

Nur Fahrbetrieb wird bekanntlich schnell langweilig. Um einer solchen Situaion entgegen zu wirken, wurde in der Anlage ein vorgefertigtes Ausbauteil mit vorverlegten Gleisen und Landschaftsrelief vorbereitet. Für die Fahrt aus der Vorstadt hinaus auf's Land ist nun auch noch Platz für eigene Kreationen.

„Vorstadt-Nordost“ wird somit für zahlreiche Stunden virtuellen Spielspaß sorgen.

 

Mitwirkende:

Exklusive Modellkonstruktionen:
Ralph Görbing, Hans-Christian Schulz, Roland Ettig

Bei folgenden Personen möchte ich mich für die Mitwirkung des Projektes, sowie für die Bereitstellung von Modellen ganz herzlich bedanken:
Roland Ettig, Uwe Becker, Sascha Böhnke, Andreas Hempel, Stefan Gothe, Jürgen Engelmann, Lothar Wilke, Uwe Fischer, Stefan Böttner, Hans Brand, Klaus Keuer, Michael Siebert, Ulf Freudenreich, Achim Fricke, Thorsten Lensing, Trend

Tests + Beratungen:
Jobst Petig, Ralph Görbing, Hans-Christian Schulz, Dr. Jörg Windberg

 

Viel Spaß mit unseren virtuellen Eisenbahnwelten und EEP
wünscht Ihnen
Andreas Großkopf

Shoplinks: